Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Aktuelle Presse

Keine Artikel vorhanden.

Anmeldung

Willkommen auf der Startseite

Niederschrift

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 14. Juli 2016 um 14:53 Uhr Geschrieben von: Dieter Holsten Donnerstag, den 14. Juli 2016 um 14:50 Uhr

 

 

Niederschrift 0uartalstreffen 30.06.16

Folgende Tagesordnung wird vorgeschlagen:

1.     Regularien

Nächstes Treffen am 29.09.16

2.     Lärmbelastung Bereich Winterweg/Asterstraße in Delmenhorst

Vertreter der Initiative BSV PASCHA berichten über die Baumfällarbeiten im Bereich Winterweg/Asterstraße entlang der Bahnlinie. Damit ist nach Aussage der Vertreter der BI der lärmmindernde Schutz der Gehölze entfallen.
Es wird festgestellt, dass, wenn überhaupt, nur der passive Lärmschutz im Rahmen der Lärmsanierung in Anspruch genommen werden, wenn es in diesem Bereich keinen aktiven Lärmschutz in Form eine Lärmschutzwand gibt.

3.     Barrierefreiheit und Sicherheit auf den Bahnsteigen von Heidkrug bis Wüsting

Die Teilnehmer werden gebeten, sicherheitsrelevante Orte entlang oder auch unter der Bahn (Bahnunterführungen, Tunnel, Bahnhof Delmenhorst) festzustellen.
Kürzlich aufgetretene Probleme bei Bahnübergängen mit Signalanlagen sollen beim nächsten Treffen angesprochen werden

4.     Ermittlung der Erfahrungen der Bahnanlieger in der Gemeinde Ganderkesee mit der Lärmsanierung

Kontaktaufnahme mit der Gemeinde Ganderkesee; Frage: Welche Firma wird damit beauftragt, die Untersuchungen für den passiven Lärmschutz durchzuführen.

5.     Bündnis Nord-West für zukunftsfähige, menschen- und umweltgerechte Schienennetze in der Region Nord-West Initiativen und Bürger aus Oldenburg, Leer, Wilhelmshaven, Sande, Brake-Boitwarden, Hude, Delmenhorst, Bad Zwischenahn und Bremen"

Dieter Holsten weist auf die neue Lenkungsgruppe hin;
Die Lenkungsgruppe wird Kontakt zur "Hochschul Institut Logistik" in Emden aufnehmen. Es geht um die Korridore für Verkehrsströme zwischen Holland und Norwegen (über Nordwestdeutschland, Dänemark, Schweden;
Sollte die neue A20 kommen, wird eine Trassenbündelung für Güterverkehr(Straße, Schiene) gefordert.

6.     Sicherheitssystem der Deutschen Bahn – Mensch oder/und Technik

vertagt für Treffen im September

7.     Sonstiges

keine Themen

 

Lärmaktionsplanung Deutsche Bahn

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 03. Dezember 2015 um 09:42 Uhr Geschrieben von: Dieter Holsten Donnerstag, den 03. Dezember 2015 um 09:38 Uhr

Seit dem 15. November führt das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) die 2. Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung im Rahmen der Lärmaktionsplanung an den Haupteisenbahnstrecken des Bundes durch.

Bürgerinnen und Bürger können bis zum 15. Dezember eine Rückmeldung zum bereits veröffentlichten Teil A des Pilot-Lärmaktionsplans, zum Ablauf der 1. Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung und zu Lärmminderungsmaßnahmen geben.

Der Pilot-Lärmaktionsplan, weitere Informationen sowie der Fragebogen für die 2. Phase finden sich unter folgendemLink:

http://www.laermaktionsplanung-schiene.de

 

Lärmaktionsplan durch EBA

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 20. Mai 2015 um 11:09 Uhr Geschrieben von: Dieter Holsten Mittwoch, den 20. Mai 2015 um 10:38 Uhr

Seit dem 01.01.2015 ist das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) für die Erstellung eines bundesweiten Lärmaktionsplanes für die Haupteisenbahnstrecken des Bundes außerhalb von Ballungsräumen zuständig. Derzeit läuft dort die Öffentlichkeitsbeteiligung, die über folgenden Link aufgerufen werden kann: https://www.laermaktionsplanung-schiene.de/lapeba/de/home

_______________________________________________________________

 

 

Auch wenn die Online-Befragung des EBA unter https://www.laermaktionsplanung-schiene.de recht einfach ist, haben sich bei uns einige Bürger gemeldet und um Hilfe gebeten. Daher haben wir uns dazu entschlossen zur Unterstützung eine Ausfüllhilfe zur Online-Befragung zu erarbeiten. Damit so viel wie möglich Bürger im Bundesgebiet sich an der Online-Befragung beteiligen, möchten wir Ihnen diese auch gern zur weiteren Verwendung bereitstellen.

Die PDF-Datei kann in unserem Download-Archiv kostenfrei heruntergeladen werden:

http://bi-elbtal.de/index.php/buergerarbeit/downloads/viewcategory/13-online-befragung-des-eba-zur-laermkartierung

Marco Kunze.

Mitglied des Vorstandes

Bürgerinitiative Bahnemission-Elbtal e. V.

Tel. 03523/878 24 14

Fax. 03523/234 99 99

c/o Michael Krebs

Anne-Frank-Weg 38

01640 Coswig

www.bi-elbtal.de

 

 

 

 

   

Baustelleninformation

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 01. August 2014 um 10:12 Uhr Geschrieben von: Dieter Holsten Freitag, den 01. August 2014 um 09:57 Uhr

hier finden Sie Informationen zu künftigen Baustellen der DB Netz AG:

 

http://www.db-netz.de/fahrweg-de/start/produkte/trassen/baustelleninformation/bauschwerpunkte.html

 

Leider werden die direkt betroffenen Bürgerinnen und Bürger nur sehr selten vorher unterrichtet. Wir hoffen daher, mit diesem Service etwas zu einer besseren Transparenz beitragen zu können.

 

Dieter Holsten

 

 

 

 

Aktionsbündnis "für Sicherheit und Nachtruhe an der Bahn"

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 13. August 2012 um 20:36 Uhr Geschrieben von: Dieter Holsten Samstag, den 28. April 2012 um 10:55 Uhr

 

In dieser Initiative engagieren sich Persönlichkeiten, sowie verschiedene Vereine und Organisationen, aus Delmenhorst, Ganderkesee und Hude gemeindeübergreifend. Es wird angestrebt, dieses Netzwerk weiter auszubauen.

Das Aktionsbündnis für „Sicherheit und Nachtruhe an der Bahn“ bündelt für die sie stützenden Organisationen Fragen

  • der Sicherheit der Bahn und der Bahnanlieger, einschließlich Katastrophenschutz im Falle von Bahnunfällen
  • der Probleme durch Erschütterungen aufgrund des Bahnverkehrs
  • des Lärmschutzes, der Lärmvorsorge oder zumindest der Lärmreduzierung, im Bahnverkehr

und wird Kontakte mit Experten, mit Politikern insbesondere aus dem Bundestag, dem Niedersächsischen Landtag, der Bahn, dem Eisenbahnbundesamt, der DB Netz AG und anderen zuständigen Behörden aufnehmen.

Die Informationen und die Ergebnisse werden öffentlich dargelegt. Nur gemeinsam wird es den Gruppen gelingen, sich für die Sicherheit und Gesundheit der Bahnanlieger entlang der Bahnlinie zwischen Oldenburg und Bremen einzusetzen und die betroffenen Bürgerinnen und Bürger bei der Wahrung ihrer Interessen zu unterstützten.

Die Initiativgemeinschaft pflegt einen engen Kontakt zu der Interessengemeinschaft der Bahnanlieger in Oldenburg (IBO) und der Bahnlärm Initiative Bremen (BIB).

Ganz   selbstverständlich ist es auch wichtig, mit den Verwaltungen des Landkreises und der betroffenen Städten und Gemeinden eng zusammenzuarbeiten.

 

Dieter Holsten

Aktionsbündnis für „Sicherheit und Nachtruhe an der Bahn“

Am Georgsmoor 1, 27798 Hude

e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Internet: www.aktionsbuendnis-bahn.de